Förderziele

Herausforderungen fĂĽr Forschung und Entwicklung

Dienstleistungen erzielen mehr als 70% der Bruttowertschöpfung in Deutschland. Somit ist der Dienstleistungssektor ein zentraler Faktor für die nachhaltige Entwicklung für den Wirtschafts- und Technologiestandort Deutschland. Um den Standort Deutschland langfristig im globalen Wettbewerb langfristig zu stärken muss die Wertschöpfung durch Dienstleistungen durch innovative Methoden optimiert werden.

Insbesondere die Produktivität von Dienstleistungen muss in diesem Zusammenhang gesteigert werden. So stehen beispielsweise Weltkonzerne wie IBM vor dem Problem, dass die Bruttogewinnmarge im Softwarebereich bei 85% liegt und im Gegensatz dazu die Gewinnmarge bei angebotenen Dienstleistungen lediglich bei 27%. Somit würde eine Verdopplung der Dienstleistungsproduktivität zu einer Steigerung der Gewinnmarge von über 60% und ein Verzehnfachen zu einer Gewinnmarge von mehr als 90% führen (Spohrer/Maglio, 2008).

Dienstleistungsproduktivität konzeptionell-analytisch durchdringen

Auf der konzeptionell-analytischen Ebene bestehen wesentliche Herausforderungen darin, die Funktions- und Wirkungszusammenhänge von Dienstleistungsproduktivität zu entwickeln und die unterschiedlichen "Produktivitätslogiken" im Wertschöpfungsprozess zu berücksichtigen. Zum einen ist die Erbringung komplexer Dienstleistungen dadurch charakterisiert, dass oftmals eine Vielzahl unterschiedlicher Leistungserbringer mit unterschiedlichen Teilrationalitäten in den Prozess der Leistungserstellung involviert sind. Zum anderen übernehmen auch Kunden zunehmend Leistungsanteile, die unter Wertschöpfungs- und Produktivitätsgesichtspunkten Berücksichtigung finden müssen. Bislang finden sich kaum konzeptionelle Ansätze, die in der Lage sind, diese Leistungsbeiträge zu identifizieren, zu operationalisieren und quantifizieren. (Ganz et al. 2006)

Bezug zu den Förderzielen

Der Förderschwerpunkt „Produktivität von Dienstleistungen“ ist Teil des BMBF-Forschungs- und Entwicklungsprogramms "Innovationen mit Dienstleistungen" und ein Beitrag zur Hightech-Strategie der Bundesrepublik Deutschland.

Im Folgenden wird herausgestellt, inwieweit das skizzierte Vorhaben „Forschungswerkstatt: Produktivität von Dienstleistungen“ die Zielsetzung „Konzeptionelle und analytische Durchdringung“ im Einzelnen unterstützt.

Ziele des Vorhabens

  • Verbesserung der Produktivität im Dienstleistungsbereich durch wissenschaftliche Fundierung
  • integrative Betrachtung unterschiedlicher Produktivitätslogiken im Wertschöpfungskontext
  • untersucht Wirkungszusammenhänge unterschiedlicher Dienstleistungssettings mit dem Ziel der Generierung verallgemeinerungsfähige Erkenntnisse

Weitere Informationen finden Sie unter dem MenĂĽpunkt: Zielstellungen